Glasfaser - FAQ

(Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Glasfaseranschluss der Deutsche Glasfaser)


Auf dieser Seite geht es um praktische Erfahrungen / Lösungen im Zusammenhang mit den Glasfaseranschlüssen der Dt. Glasfaser (DG).

THEMEN-ÜBERSICHT

Der Anschluss liefert nicht die gebuchte Geschwindigkeit?

Übergangszeit bisheriger Anbieter → Deutsche Glasfaser

VPN: Kann ich unser Heim- / Firmennetz von außen erreichen?

VPN: Kann ich vom Homeoffice auf unser Firmen-LAN zugreifen?

Mehrere Telefonnummern gebucht?

Ab wann ist DGTV (Internet-Fernsehen) nutzbar?

DGTV: Wie viele Geräte können angeschlossen werden?


  1. Der Anschluss liefert nicht die gebuchte Geschwindigkeit?

    Wir gehen davon aus, dass Sie ausschließlich Geräte verwenden, die über einen Gigabit-Port verfügen. Sie sollten die folgenden Punkte in der genannten Reihenfolge abarbeiten!

    1. Computer / Notebook mittels Netzwerkkabel (CAT5e reicht) direkt an den NT (z.B. Genexis, Alcatel-Lucent oder NOKIA) anschließen.

    2. Messung mit dem offiziellen Test der Bundesnetzagentur (breitbandmessung.de) an verschiedenen Tagen zu unterschiedlichen Uhrzeiten (morgens, mittags, abends) durchführen und die Ergebnisse protokollieren (Details anzeigen lassen und möglichst als PDF-Datei abspeichern oder drucken).

    Ergänzend können Sie auch mit dem Speedtest der DG messen (deutsche-glasfaser.de/internet/speedtest).

    3.a Sollten die o.g. Maßnahmen nicht die vertraglich vereinbarte Leitungsgeschwindigkeit ergeben, wenden Sie sich bitte an den technischen Service der DG (Tel. 02861/890600). Sie werden dann auch aufgefordert, die ermittelten Ergebnisse in Form der o.g. PDF-Dateien einzureichen.

    3.b Entsprechen die Testergebnisse der gebuchten Leitungsgeschwindigkeit und der Internetzugriff ist trotzdem vergleichsweise langsam, sobald Sie Ihren Computer / Ihr Notebook mittels Kabel (CAT5e reicht) an Ihren Router anschließen, dürfte der von Ihnen verwendete Router dem hohen Durchsatz des Glasfaseranschlusses nicht gewachsen sein. Das ist beispielsweise bei einer AVM FRITZ!Box 7330 und vergleichbar alten Routern der Fall.

    Ersetzen Sie Ihren Router durch ein aktuelles Modell.

    4. Die Geschwindigkeit im WLAN (Smartphone, Tablet, usw.) ist niemals ein Gradmesser für die Performace eines Internetanschlusses, egal ob die zugrunde liegende Technologie DSL, Glasfaser oder ein Kabelanschluss ist.

    Sie erzielen im WLAN allerdings sehr gute Ergebnisse, wenn Sie Ihr mobiles Gerät in demselben Raum nutzen, in welchem sich der (WLAN-)Router befindet. Sollte das nicht möglich sein, erweitern Sie Ihr WLAN mit entsprechenden AccessPoints in verschiedenen Räumen / Etagen.


  2. nach oben


  3. Übergangszeit bisheriger Anbieter → Deutsche Glasfaser

    Wenn der Glasfaseranschluss bereits aktiv und damit nutzbar ist, der Vertrag mit dem bisherigen Anbieter aber noch läuft und die Rufnummern deshalb aktuell nicht auf den Glasfaseranschluss übertragen werden können, benötigen Sie entweder einen zweiten Router oder einen Router mit 2 WAN-Anschlüssen.

    Eine "Digitalisierungsbox Premium" der Dt. Telekom bzw. das baugleiche Modell von bintec elmeg (be.IP plus) sind Geräte mit 2 WAN-Ports und können deshalb problemlos weiter verwendet werden.

    Eine AVM FRITZ!Box kann nur einen WAN-Port nutzen, entweder den grauen (V)DSL-Port oder den gelben Port LAN1 (z.B. Modell 7490) bzw. den blauen WAN-Port (z.B. Modell 7590).


  4. nach oben


  5. VPN: Kann ich unser Heim- / Firmennetz von außen erreichen?

    Privatkunden-Anschluss: nein

    Professional-Anschluss: nein

    Business-Anschluss: ja

    Die obigen Aussagen zur Erreichbarkeit beziehen sich auf eine sichere Verbindung. Die ist jedoch nur dann gegeben, wenn von unterwegs mittels VPN (Virtual Privat Network) auf das eigene Netzwerk bzw. die hinter dem Router / der Firewall betriebenen Geräte (NAS, RDP, Server, Webcam, usw.) zugegriffen wird / werden kann.


    ANMERKUNGEN
    • Insofern sehen wir die Angaben und auch die Anleitungen der Dt. Glasfaser mit Titeln wie "Fernzugriff mittels IPv6 Remotedesktop" oder "Fernzugriff mittels IPv6 über DG-Router / kundeneigenen Router" als ungeeignet, ja geradezu gefährlich, an.
    • Ein entfernter Desktop (Remotedesktop / RDP) sollte niemals direkt aus dem Internet erreichbar sein.
    • Auf die Verwaltungsoberfläche eines Routers sollte niemals direkt aus dem Internet zugegriffen werden können.

    IM DETAIL
    • Privatkunden-Anschluss (inkl. Professional)

      Beim Privatkundenvertrag müss(t)en drei grundsätzliche Aufgabenstellungen gemeistert werden.

      1. Organisatorische / praktische Herausforderungen

      Eine feste öffentliche IPv4-Adresse gibt es nicht. Und die "quasi" feste IPv6-Adresse ist längst nicht mehr so fix wie in der Vergangenheit.

      Allein im Zeitraum vom 13.02.2021 bis 12.03.2021 erhielten viele Router in NRW nach Störungen bei der Dt. Glasfaser bzw. einem danach fälligen Neustart von Modem (NT) und / oder Router mindestens 4-mal ein neues IPv6-Präfix und einige sogar eine neue globale IPv6-Adresse.

      Ein zuverlässiger VPN-Zugriff ist so nicht möglich.

      Die wechselnden IPv6-Adressen wirken sich auch auf andere Dienste aus. Soll z.B. ein Webserver in den eigenen Räumlichkeiten betrieben werden, muss ständig der DNS-Eintrag des Servers (AAAA-Record) beim Hoster / Registrar nachgepflegt werden - sofern man das Malheur überhaupt bemerkt.

      2. Technische Herausforderungen

      Mit den von der Deutsche Glasfaser angebotenen Routern oder anderen beliebten / verbreiteten Modellen allein (z.B. AVM FRITZ!Box 7490, 7530, usw.) ist ein VPN-Zugang und damit der sichere Zugriff auf das eigene Netzwerk aktuell (März 2021) definitiv nicht realisierbar.

      Sollten Sie die unter "Organisatorische / praktische Herausforderungen" geschilderten Probleme und / oder zusätzliche Kosten nicht abschrecken, können Sie es z.B. mit der "FIP-Box" von COSIMO (siehe feste-ip.net) und OpenVPN versuchen.

      Sie sollten sich aber im Klaren sein, dass der - verschlüsselte - Datenverkehr dann komplett über die Server des entsprechenden Anbieters läuft (Performance, Verfügbarkeit) und eine Vereinbarung zum Datenschutz (DS-GVO) abzuschliessen ist.

      Drittanbieter-Lösungen, welche darauf setzen, dass sich die von der Dt. Glasfaser mittels CGN vergebene IPv4-Adresse (Adressbereich 100.64.0.0/10, z.B. 100.69.114.176 oder 100.75.113.80) nicht ändert, sind dagegen ungeeignet.

      3. Herausforderung Mobilfunk / Hotel-WLAN

      Ein weiteres Problem können Mobilfunknetze und fremde WLANs sein.

      Nicht alle in- und ausländischen Mobilfunkanbieter unterstützen derzeit IPv6. Auch kann IPv6-Funktionalität in einem fremden WLAN nicht grundsätzlich vorausgesetzt werden.

    • Businessanschluss

      Dieser Vertrag beinhaltet neben einer garantierten Verfügbarkeit und Störungsbeseitigung vor allem eine feste öffentliche IPv4-Adresse.

      Mit gängigen IPSec-Clients kann von außen sicher auf gängige Router / Firewalls und damit auf das eigene LAN zugegriffen werden.

      Das Firmennetzwerk ist mit erprobter Standardfunktionalität zuverlässig erreichbar!

  6. nach oben


  7. VPN: Kann ich vom Homeoffice auf unser Firmen-LAN zugreifen?

    Der Zugriff auf das Netz Ihrer Firma mittels IPSec- oder OpenVPN-Client ist problemlos möglich.

    Wenn Sie bereits einen IPSec- / OpenVPN-Client an Ihrem bisherigen Anschluss z.B. von der Dt. Telekom oder von Vodafone verwendet haben, müssen nicht einmal die Einstellungen geändert werden.


  8. nach oben


  9. Mehrere Telefonnummern gebucht?

    Wenn Sie das Verhalten der alten ISDN-Anschlüsse (dynamische Zuweisung der Rufnummern zu einer freien Leitung) wünschen, müssen Sie statt der Option "2. Telefonleitung" für 1.50 € die Option "Komfortanschluss" für 3 € buchen. Dann erhalten Sie von der Deutsche Glasfaser nur einen SIP-Account, welcher für alle Rufnummern gilt.

    Dasselbe gilt übrigens auch, wenn Sie nur eine Rufnummer benutzen, aber zeitgleich mit 2 Teilnehmern telefonieren möchten.


  10. nach oben


  11. Ab wann ist DGTV (Internet-Fernsehen) nutzbar?

    DGTV kann unabhängig von der Rufnummernportierung direkt nach der Aktivierung des Glasfaseranschlusses genutzt werden.

    Rufnummernportierung und DGTV haben weder organisatorisch noch technisch etwas miteinander zu tun. Daher sollte Ihnen die sogenannte Set-Top-Box direkt nach der Anschlussaktivierung zugesandt werden. Während die Grundgebühr für den Anschluss erst mit der Rufnummernportierung fällig wird, muss DGTV natürlich ab dem Erhalt der Set-Top-Box / der Verwendung bezahlt werden.


  12. nach oben


  13. DGTV: Wie viele Geräte können angeschlossen werden?

    Maximal 5 Geräte können gleichzeitig genutzt werden (TV, Laptop, Tablet, usw.).

    Die erste Set-Top-Box ist kostenlos, die zweite und dritte kostet jeweils knapp 120 € und kann bei der Dt. Glasfaser (Tel. 02861/890600) bestellt werden.

    Die Geräte 4 und 5 können Laptop, Smartphone oder Tablet sein. Dazu muss die passende App auf dem jeweiligen Gerät installiert werden.

    Alternativ kann das TV-Programm auch ohne Set-Top-Box angeschaut werden. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie ein sogenanntes SmartTV besitzen, auf dem die benötigte App installiert werden kann.


Fragen / Kontakt

SCAS IT-Systeme und Telekommunikation
Kalfstrasse 66
D-52159 Roetgen
Telefon  +49 / (0)2471 / 921068
Email  scas [at] scas.de

Home   Datenschutz   Impressum   Kontakt

TeamViewerQS

Copyright  ©  2021  SCAS